Ausgrabungen

Das kulturelle Erbe ist aus vorchristlicher Zeit und ca 2500 Jahre alt.

Die Akropolis in Paestum ist besser erhalten als die in Athen und ist ein Teil einer antiken Stadt von der viele Tempel aber auch andere Gebäude in Ruinen erhalten sind. Auch in Velia einer Stadt 80 Km südlicher lebten die alten Griechen und bauten Pflanzen wie Oliven und Nußbäume an. Sie besiedelten von hier aus das fruchtbare Land. Sie gründeten die erste Philosophenschule: ELea.

Erwähnenswert ist auch die Karthause von Padua, erbaut von den Benediktinern um 1100 nach Christus. Sie verfügt über den größten Kreuzgang der Welt.

Zum Kulturerbe gehören auch die Mittelalterlichen Orte im Hügelland mit seinen Traditionen, Museen und Kirchen. Es gibt auch verlassene Dörfer aus dem frühen Mittelalter, die nur noch als Ruinen einsam auf den Bergen stehen. 

 

Velia
Die Ausgrabungen von Velia sind noch nicht abgeschlossen. Der Eingang zum Areal befindet sich in Ascea Marina am großen Parkplatz. Der mittelalterliche Turm aus antiken Mauern gebaut ist nicht zu übersehen. » Details

Paestum
Paestum ist sozusagen Pflichtprogramm. Man sollte sich dort auch das Museum anschauen. » Details

Rocca Gloriosa
» Details

Last Minute Angebote

Erlebnisse

Cilento
Mit allen
Sinnen erleben