Rocca Gloriosa

Roccagloriosa liegt ganz oben am Gipfel, wie in eine Felswand eingebaut. Die Lucaner haben das Dorf (die Festung = Rocca) vor über 2000 Jahren gegrünet und über die Jahrhunderte erfolgreich gegen Feinde verteidigt. Daher der Terminus „GLORIOSA“. 

Die Lucaner beerdigten Ihre Toten in Gruften. Diese wurden in den 80 Jahren des letzen Jahrhunderts durch Zufall in unmittelbarer Nähe von Roccagloriosa entdeckt.  Es handelt sich um Schätze, die einen sehr hohen Stellenwert haben. Die Funde, die in den Gräbern entdeckt wurden, sind Zeichen einer beeindruckenden höheren Kultur.

Der Staat Italien versuchte die gefunden Schätze in die Museen der Landeshauptstadt zu verlagern. Dies ist durch die Verweigerung der Gemeinde von Roccagloriosa verhindert worden. Die baute ein eigenes Museum.

Rocca hat vor allem viele enge Gassen. Es ist sehr interessant diese zu erkunden, besonders Rocchetta, dort  unterhalb der Kirche liegt das ältere Antiquarium. Man hat, egal wo man sich in Rocca befindet, immer wieder eindrucksvolle unglaublich schöne Ausblicke in die Landschaft. Der Blick von ganz oben am Ende des Dorfes ist besonders hervorzuheben. Dort wo einst die Festung stand, genießt man einen 360 Grad Rundblick der besonderen Art. Täler, Gebierge, das Meer - hier versteht man sehr gut warum Rocca besonders ist.

Last Minute Angebote

Erlebnisse

Cilento
Mit allen
Sinnen erleben